Sektion für Phoniatrie und Audiologie der Klinik und Poliklinik für HNO
 Universitätsmedizin Leipzig

Stimme

Erkrankungen der Stimme

Bild Stimme Plus Symbol Stimmstörungen äußern sich durch Veränderungen des Stimmklangs (wie zum Beispiel Heiserkeit), durch eine Einschränkung der stimmlichen Leistungsfähigkeit (die Stimme kann nicht mehr so lange und so laut eingesetzt werden) und durch Missempfindungen im Halsbereich (Globusgefühl). Jede Heiserkeit, die länger als drei Wochen besteht, sollte durch eine Kehlkopfuntersuchung ärztlich abgeklärt werden.

Neben der Betreuung aller Formen von Stimmerkrankungen bieten wir spezielle Untersuchungen für folgende Gruppen an:

  • Kinder- und Jugendstimme
  • stimmintensive Berufe
  • künstlerische Stimmberufe (z.B. Sänger, Schauspieler)
  • Patienten mit Stimmstörungen nach Tumorerkrankungen

Untersuchungsmöglichkeiten:

  • spezialisierte Stimmanamnese (incl. Auswirkung der Stimmstörung auf Lebensqualität etc.)
  • klinische Untersuchung incl. Videolaryngostroboskopie, Videokymographie
  • Echtzeitlaryngoskopie (Hochgeschwindigkeitsaufnahmen), Echtzeitkymographie
  • Elektroglottographie
  • Stimmstatus
  • Sprech- und Singstimmprofil mit spektraler Bewertung
  • Göttinger Heiserkeitsdiagramm, akustische Stimmanalysen, Spektralanalysen

Behandlungsmethoden:

  • Stimmübungsbehandlung
  • spezielle Übungsbehandlung nach Kehlkopfteil- und -totaloperation, Betreuung von Patienten mit Trachealkanülen und Stimmprothesen (Shunt-Ventilen)
  • manuelle Faszilitation (Anwendung manualtherapeutischer Techniken am Hals und Kehlkopf)
  • medikamentöse Behandlung
  • Operationen in Lokalanästhesie und Narkose zur Verbesserung der Stimme (Phonochirurgie, z.B. Abtragungen von Stimmlippenveränderungen, Einspritzen von Botulinumtoxin, Augmentationen, Kehlkopfgerüst-Chirurgie, Thyreoplastiken)
  • Einleitung einer Stimmheilkur in spezialisierten Rehabilitationseinrichtungen

Was muss ich zum Termin mitbringen?

  • Überweisungsschein vom HNO-Facharzt
  • Liste aller eingenommenen Medikamente
  • Vorbefunde, gegebenenfalls in Kopie
  • Behandlungsberichte Logopädie
  • Röntgen, bzw. CT-Bilder und Befunde
 
Letzte Änderung: 19.02.2010, 09:35 Uhr
Zurück zum Seitenanfang springen
Zurück zum Seitenanfang springen
Sektion für Phoniatrie und Audiologie der Klinik und Poliklinik für HNO